Fremdsprachen-Tools in der Schule – eine Übersicht

Das Erlernen neuer Sprachen bildet in der Schule einen erheblichen Anteil des Unterrichts ab. Und das nicht ohne Grund: In der globalisierten Welt, in der wir heute leben, sind fundierte Sprachkenntnisse ein erheblicher Faktor für beruflichen Erfolg! Dennoch haben viele Schüler*innen damit Probleme. Hier können Fremdsprachen-Tools helfen. Verschiedene Anwendungen dienen als digitale Begleiter des Sprachunterrichts und unterstützen und motivieren Schüler*innen beispielsweise beim Lernen neuer Vokabeln oder dem Üben der Aussprache.

Als Einstieg in die Welt der Fremdsprachen-Tools haben wir eine Übersicht erstellt, die eine Auswahl der verfügbaren Anwendungen in 4 Kategorien vorstellt.

  1. Fremdsprachen-Tools für unterwegs
  2. Lernumgebungen zum Sprachenlernen
  3. Materialien für den fremdsprachlichen Unterricht
  4. Kreativ im Fremdsprachenunterricht

1. Fremdsprachen-Tools für unterwegs

Gründe, eine (neue) Sprache zu lernen, gibt es viele, nicht nur den Fremdsprachenunterricht in der Schule. Damit das Lernen jederzeit und überall möglich ist, existieren einige Sprach-Apps, die auf dem Smartphone oder Tablet genutzt werden können. Durch eine ansprechende Oberfläche und Gamification-Ansätze, unter anderem das Sammeln von Sprachpokalen, werden Lernende zusätzlich motiviert. Tägliche Erinnerungen und kurze Lernsequenzen helfen, dabei zu bleiben. Auch für Schüler*innen können diese Fremdsprachen-Tools eine Unterstützung sein und zum Beispiel bei dem Aufbau und der Festigung von Vokabular helfen.

Duolingo ist eine Lernumgebung, in der Lernende jeden Alters spielerisch Sprachen lernen können. Die Anwendung ist insbesondere für Sprachanfänger*innen geeignet und bietet verschiedene Aufgabentypen zum Üben. Obwohl sich die Anwendung nicht nur an Schüler*innen richtet, steht mit Duolingo for Schools ebenfalls eine Version für Schulen zur Verfügung. Der volle Funktionsumfang kann bereits in der kostenfreien Version verwendet werden, allerdings nur mit einer aktiven Internetverbindung und Werbung. Im Premiumpaket fallen diese Einschränkungen weg.

Das Dashboard zeigt an, welche Lektionen noch offen sind (Screenshot bei Duolingo.com)
Das Dashboard zeigt an, welche Lektionen noch offen sind (Screenshot bei Duolingo.com)

Drops ist ähnlich wie Duolingo aufgebaut. Mit dem Tool können Nutzer*innen Vokabular von 38 verschiedenen Sprachen, darunter Englisch, Französisch und Spanisch, anhand verschiedener Übungen lernen. Die Anwendung ist optisch ansprechend und bunt gestaltet, für die Vokabelübungen wird mit Icons, Puzzles und weiteren spielerischen Ansätzen gearbeitet. Drops gibt es in einer kostenfreien Version, bei der täglich 5 Minuten geübt wird, die Premiumversion bietet unbegrenzte Lernzeit.

Auch Babbel ist wie die beiden vorangegangenen Fremdsprachen-Tools eine Lernumgebung zum Sprachenlernen. Zusätzlich lernen Nutzer*innen bei der Anwendung Kultur, Land und Leute des jeweiligen Landes kennen. Mithilfe von Babbel können Lernende aus allen Altersgruppen Vokabular von 14 verschiedenen Sprachen mithilfe von verschiedenen Übungen lernen. Nach einem kurzen Fragebogen über die eigenen Sprachlernwünsche und der Registrierung kann es für 7 Tage getestet werden, bevor es kostenpflichtig wird. Die Übungen beinhalten Zuordnungs- und Einsetzaufgaben sowie Dialoge.

Busuu ist eine Lernumgebung für Lernende aus allen Altersgruppen. Mithilfe des Fremdsprachen-Tools können Nutzer*innen Vokabular von 10 verschiedenen Sprachen, darunter auch Englisch, Französisch und Spanisch, mithilfe von verschiedenen Übungen lernen. Besonders interessant: Die Anwendung verspricht personalisierte Lernpläne und Spracherkennung sowie Kontakt mit Muttersprachler*innen. Busuu kann sowohl kostenfrei als auch in einer kostenpflichtigen Premiumversion genutzt werden.

2. Lernumgebungen zum Sprachenlernen

Soll das Fremdsprachenlernen konkreter auf den Unterricht und dessen Inhalte zugeschnitten sein, bietet es sich an, schulspezifische Lernumgebungen zu wählen. Diese eignen sich sehr gut für den Einsatz zu Hause und während des Unterrichts. Schüler*innen können im eigenen Tempo an Themen arbeiten, womit die Differenzierung innerhalb von Lerngruppen sichergestellt werden kann. Lehrkräfte können meist die Fortschritte verfolgen und diese Erkenntnisse für den weiteren Unterricht nutzen. Auch als eine etwas andere Hausaufgabe sind Lernumgebungen geeignet, da sie das Lernen in den digitalen Raum überführen und teilweise mit spielerischen Ansätzen verknüpfen.

Bei Sofatutor werden verschiedene Formate angeboten, um Schüler*innen Wissen zu vermitteln und Übungsaufgaben bereitzustellen. Zielgruppe sind dabei die Sekundarstufen I & II sowie die Grundschule, für die Inhalte in den Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch angeboten werden. Neben dem selbstständigen Lernen der Schüler*innen können Lehrkräfte auch einzelne Lerninhalte freigeben, die den Lernenden zur Verfügung stehen. Neben der Apple– und Android-App kann das Fremdsprachen-Tool auch direkt im Browser genutzt werden.

Scoyo ist ein Online-Lernspiel, das für die Klassen 1 bis 7 Unterstützung im Fach Englisch bietet. Im Vordergrund steht der spielerische Charakter und die Aufgaben sind darauf ausgelegt, Spaß zu machen. Mithilfe von animierten Videos, in die interaktive Aufgaben eingebettet sind, werden die Themen erklärt. Anschließend können Schüler*innen Übungsaufgaben bearbeiten, um die gelernten Inhalte zu festigen. Zum Abschluss gibt es Tests, die heruntergeladen und absolviert werden. Das Tool ist kostenpflichtig, Lizenzen werden als Schule oder individuell erworben.

Learnattack ist eine kostenpflichtige Lernumgebung von Duden und Cornelsen, die Fremdsprachenlernen in Englisch, Französisch und Latein ermöglicht. Mithilfe eines Videos wird zunächst ein Sachverhalt erklärt, der dann in den nachfolgenden Schritten durch immer anspruchsvoller werdende Übungen überprüft wird. Für den Einsatz im Unterricht gibt es die Möglichkeit, aus den existierenden Aufgaben individuelle Arbeitspakete zusammenzustellen, die dann zum Beispiel als Wochenplan per Mail an alle Schüler*innen der Klasse versendet werden. Deren Fortschritt kann die Lehrkraft wiederum verfolgen. 

3. Materialien für den fremdsprachlichen Unterricht

Es gibt eine Vielzahl von Materialsammlungen, die Unterrichtsinhalte für den Fremdsprachenunterricht bieten. Das Angebot umfasst dabei sowohl Ansätze zur Wissensvermittlung als auch konkrete Übungsaufgaben oder Arbeitsblätter. Einige Websites bieten Inhalte fachübergreifend und somit für alle Fremdsprachenfächer an, während sich andere Tools auf eine konkrete Sprache fokussieren.

4teachers ist eine Materialsammlung, die von Lehrkräften für Lehrkräfte organisiert wird. Sie dient der Inspiration für Unterrichtsinhalte und Umsetzung verschiedener schulspezifischer Themen. Nutzer*innen finden auf 4teachers Unterrichtseinheiten, Übungsaufgaben und viele weitere Angebote, die von Lehrkräften erstellt und hochgeladen wurden. Die Inhalte stehen nach der Registrierung kostenlos zur Verfügung.

Weitere Seiten mit umfangreichem Materialangebot sind Lehrerbüro und Lehrermarktplatz. Bei beiden Websites stehen eine Vielzahl von Materialien in verschiedenen Dateiformaten zur Verfügung, darunter Arbeitsblätter, Unterrichtseinheiten, Videos, uvm. Alle Inhalte sind rechtlich und qualitativ geprüft. Die Angebote richten sich an Grundschule, Sekundarstufe I und II sowie sonderpädagogische Einsatzszenarien und sind sowohl kostenfrei als auch kostenpflichtig erhältlich.

Englisch-hilfen.de und ego4you sind Materialsammlungen für das Fach Englisch, die Inhalte zur Wissensvermittlung bieten und gleichzeitig Online-Übungsaufgaben zur direkten Anwendung zur Verfügung stellen. Die kostenlosen Tools richten sich sowohl an Lernende, die Unterrichtsinhalte wiederholen und üben möchten, als auch an Lehrkräfte, die Inspirationen für ihren Unterricht suchen. Die Inhalte sind auf die Klassenstufen 5 bis 12 und berufsbildende Schulen ausgelegt. Thematisch umfassen beide Websites die Bereiche Grammatik, Vokabellernen und Leseverstehen, ego4u bietet außerdem Inhalte für die Kompetenzbereiche Schreiben und Kommunikation.

Grammatische Problemzonen ist eine Materialsammlung für das Fach Französisch, die sowohl grammatisches Wissen vermittelt als auch entsprechende Übungen zum Onlinelernen anbietet. Die Idee der Website ist, dass zunächst eine Infoseite zu einem grammatischen Phänomen durchgelesen und schließlich dazu passende Aufgaben gelöst werden können. Somit dient die Website nicht nur zum Erlernen, sondern auch zum Wiederholen von Inhalten. Das kostenfreie Tool wurde übrigens von einem Lehrer und seinen Schüler*innen während einer Projektarbeit im Französischunterricht erstellt.

4. Kreativ im Fremdsprachenunterricht

Fremdsprachenunterricht besteht längst nicht mehr nur aus Vokabeln pauken und Grammatik lernen. Vielmehr ist das aktive Nutzen der Sprache in den Vordergrund gerückt. Um zusätzlich den Unterricht spannend und motivierend zu gestalten, bieten sich kreative Sprachanlässe an. Schüler*innen können z.B. in einem Podcast oder einem (Erklär)Video passende Inhalte thematisieren. Wie so ein (Erklär)Video erstellt werden kann? In diesem Artikel zeigen wir, wie (Erklär)Videos umgesetzt werden können. Tools können bei der Erstellung behilflich sein, dabei sollten Lehrkräfte immer bedenken, dass ausreichend Zeit für die Einarbeitung in die Anwendungen eingeplant wird.

GarageBand ist eine Art Minitonstudio, das kostenfrei für Apple-Nutzer*innen zur Verfügung steht. Mithilfe des Tools können Audiospuren aufgenommen oder importiert und schließlich mit Geräuschen oder Musik hinterlegt werden. Zusätzlich können eigene Musikstücke komponiert werden, wofür verschiedene Instrumente und Beats zur Verfügung stehen.

Audacity ist ein kostenfreies Tool, mit dem Audiodateien aufgenommen, bearbeitet und abgespielt werden können. Mithilfe der Anwendung kann Sprache aufgenommen werden, während Hintergrundgeräusche reduziert werden. Zusätzlich können Effekte oder Musik hinzugefügt und somit interessante Podcasts produziert werden. Audacity ist für Windows, Apple und Linux Geräte verfügbar, bedarf allerdings etwas Eingewöhnungszeit.

iMovie ist ein Videobearbeitungstool, das auf Apple-Geräten kostenfrei zur Verfügung steht. Mit der Anwendung können Videos zusammengelegt, geschnitten und mithilfe zahlreicher weiterer Funktionen angepasst werden. Zusätzlich können Audiodateien, Bilder oder Textfenster hinzugefügt werden. Damit können Schüler*innen spannende (Erklär)Videos erstellen, während das Tool recht intuitiv verwendet werden kann.

Mit iMovie können Videos erstellt und bearbeitet werden (Screenshot in der iMovie App)
Mit iMovie können Videos erstellt und bearbeitet werden (Screenshot in der iMovie App)

Explain Everything ist ein interaktives Whiteboard inklusive Screencasting und weiterer Funktionen. Mithilfe des Tools können (Erklär)Videos animiert werden: zahlreiche Designs, Formen und weitere Elemente stehen dafür zur Verfügung. Es kann für einen Probezeitraum von einem Monat kostenfrei genutzt werden, danach wird es mit 7,49€ pro Monat kostenpflichtig.

Das Lernen einer neuer Sprache kann mithilfe der entsprechenden Anwendungen unterstützt, neu angegangen oder kreativ gestaltet werden. Einige dieser Fremdsprachen-Tools haben wir in diesem Artikel vorgestellt. Darüber hinaus finden sich hier auf unserer Tool-Seite eine große Zahl an weiteren Apps, die sich für die Verknüpfung mit dem Mathematikunterricht eignen.

Hast du bereits Erfahrungen mit bestimmten Tools gesammelt? Erzähl uns davon in den Kommentaren unter diesem Beitrag oder mit einer Mail über unser Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben