Lernen mit Karteikarten Apps

Ob für die Schule, das Studium oder für das Erlernen einer Fremdsprache – Karteikarten sind auch heute noch ein unkompliziertes Mittel, um Inhalte auswendig zu lernen. Digitale Karteikarten Apps für Smartphones und Tablets versprechen zudem einfaches Lernen unterwegs. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf verschiedene mobile Anwendungen und prüfen, welche Unterschiede es zwischen den verschiedenen Anwendungen gibt.

Was macht eine gute App zum Lernen mit Karteikarten aus?

Zunächst stellt sich die Frage, welche Features eine App zum Lernen mit Karteikarten beinhalten sollte. Unbedingter Bestandteil ist die eigene Erstellung von Karteikarten und ein Modus zur Abfrage. Außerdem konzentrieren wir uns bei unserem Test auf Smartphone-Apps, das heißt Apps für Apples iOS und das Android Betriebssystem. Daneben haben wir bei unserem kurzen Test noch auf folgende Kriterien geachtet:

  • Gestaltungsmöglichkeiten der Karten: Um komplexe Sachverhalte darzustellen oder einfach um die Karten abwechslungsreich zu gestalten, können den Karteikarten Audios, Bilder oder handgeschriebene Notizen hinzugefügt werden.
  • Synchronisierung mit anderen Geräten: Können die Karteikarten auch auf anderen Geräten abgerufen werden? Gerade bei einer großen Anzahl von Karteikarten ist es eine Erleichterung, wenn die Karten am Computer erstellt und mobil abgefragt werden können.
  • Kosten: Kein alleinig ausschlaggebender Punkt, aber dennoch wichtig: Ist die Anwendung kostenfrei nutzbar, muss ein einmaliger Beitrag gezahlt werden oder fallen sogar monatlich Kosten an?

Die besten Karteikarten Apps

Durch die große Beliebtheit von Karteikarten als Lernmethode und der vergleichsweise einfachen technischen Umsetzung gibt es viele Karteikarten Apps. Wir wollen nachfolgend eine Auswahl vorstellen. Dabei orientieren wir uns an den zuvor genannten Kriterien und versuchen besondere Stärken und Schwächen der einzelnen Anwendungen herauszustellen.

Umfangreich und open-source: Anki

Anki sticht durch seinen großen Funktionsumfang hervor. Ursprünglich wurde die Anwendung für das Erlernen von Fremdsprachen entwickelt. Mittlerweile können auch Bilder und Sprachdateien hinzugefügt werden, ebenso wie mathematische Formeln über einen Latex-Editor. Eine Synchronisierung ist über eine kostenfreie Anmeldung möglich. Das Interface mutet etwas altbacken an, aber alle Funktionen können gut gefunden und bedient werden.

Screenshot aus der Desktop Anwendung von Anki

Anki ist eine open-source Karteikarten App. Das bedeutet, dass der Code der Anwendung für jede*n einsehbar ist und von Ehrenamtlichen weiterentwickelt wird. Aus diesem Grund steht die Anwendung für Computer (Windows, Mac, Linux) und Android-Smartphones kostenfrei zur Verfügung. Für die offizielle iOS Anwendung werden allerdings 25€ fällig, die zur Unterstützung und Weiterentwicklung des Projekts genutzt werden. Zusätzlich steht noch eine Webversion bereit. Durch die Entwicklung als Gemeinschaftsprojekt existieren bereits viele Add-ons zur Erweiterung der Desktop-Version des Programms.

Durch den großen Funktionsumfang und die (in den meisten Fällen) kostenfreie Verfügbarkeit ist Anki in unseren Augen eine eindeutige Empfehlung. Für Android-Nutzer*innen entstehen keine Kosten. Sie können sich AnkiDroid kostenlos herunterladen. Für Apple Nutzer*innen ist die Anwendung AnkiMobile mit (einmaligen) Kosten verbunden. Wer hier kein Geld ausgeben möchte, kann aber auch auf Apple Geräten die Webversion von Anki nutzen.

Vokabeln passend zum Lehrbuch: Phase 6 Vokabeltrainer

Phase6 ist ein umfassendes Programm zum Lernen mit Karteikarten. Die Anwendung ist für den Computer, für Android und iOS verfügbar. Eigene Inhalte können inklusive Bildern und Audiodateien hinzugefügt werden. Phase 6 rühmt sich zusätzlich damit, Zeitpunkt und Häufigkeit der Abfrage nach wissenschaftlichen Kriterien zu gestalten.

Als Besonderheit können bei Phase6 fertige Vokabelsätze zu gängigen Lehrwerken erworben werden. Vokabelsätze verbreiterer Lehrbücher z.B. von Klett, Cornelsen oder Hueber können im Shop von Phase6 für einige Euro erworben werden. Der Vokabelsatz eines durchschnittlichen Fremdsprachen-Lehrbuchs schlägt mit ca. 10€ zu Buche. Dieses Feature vereinfacht das Vokabellernen für diejenigen, die bereit sind, Geld zu investieren. Diese Datensätze sind in der Regel mit Bildern und Audios versehen, sodass ebenfalls die Aussprache trainiert werden kann.

Hinzufügen von Karteikarten in der Phase6-App auf Android
Hinzufügen von Karteikarten in der Phase6-App auf Android

Die grundlegenden Funktionen stehen kostenfrei zur Verfügung. Leider können die Inhalte nur synchronisiert werden, wenn das Premium-Abonnement (PLUS-Mitgliedschaft) abgeschlossen wird. Auch weitere Funktionen wie ein integriertes Wörterbuch stehen in der Premium-Version zur Verfügung. Ein Überblick über Kosten und Funktionen findet sich hier. Für Klassen und ganze Schulen sind vergünstigte Lizenzen erhältlich.

Einfach und gut: günstige Karteikarten Apps

Die bisherigen vorgestellten Lösungen sind umfangreich – deshalb auch in ihrer Bedienung mitunter komplex. In den Appstores von iOS und Android finden sich mittlerweile aber auch viele Anwendungen, die einfach zu bedienen sowie kostenfrei sind, sich auf die grundlegenden Funktionen beschränken und sich dennoch gut zum Üben von Karteikarten eignen.

Nutzer*innen mit Googles Android-Betriebssystem können sich die App Flashcards herunterladen. Mit der Anwendung lassen sich ebenfalls Karteikarten erstellen. Auf Audios oder Bilder muss auf den Karten aber verzichtet werden. Für die Abfrage stehen verschiedene Modi zur Verfügung (z.B. zufällige Abfrage oder mit Timer). Es ist keine Anmeldung notwendig. Dadurch können die Karten aber auch nicht mit anderen Geräten synchronisiert werden. Die Anwendung kann ohne Kosten heruntergeladen werden und ist werbefrei.

Auf iOS steht mit Flashcards Karteikarten eine App bereit, deren Design und Funktionalität auf das Wesentliche reduziert ist. Es können Karteikarten hinzugefügt und in verschiedenen Modi abgefragt werden. Zwar ist auch eine Premium-Version als In-App-Kauf verfügbar, diese kostet jedoch nur 0,49€.

Fazit

Bei unserer Recherche hat uns die schiere Auswahl an Karteikarten Apps erstaunt. Mittlerweile befinden sich viele kommerzielle und nicht-kommerzielle Lösungen in den Appstores. Wir haben den Versuch unternommen, uns einige von ihnen näher anzuschauen. Je nach eigenen Vorlieben kann eine offene, open-source Variante (Anki), eine kommerzielle Variante mit zusätzlichem Funktionsumfang (Phase 6) oder eine kostengünstige, einfache Version gewählt werden (Flashcards und Flashcards Karteikarten).

Daher lautet unsere Empfehlung vor allem: Ausprobieren! Die Appstores von Android und iOS bieten die Möglichkeit, kostenpflichtige Apps zurückzugeben. Ein kurzer Test ist also nicht mit Kosten verbunden. Mit Quizlet, Brainyoo, Studysmarter, Repetico oder Memrise existieren weitere leistungsfähige Anwendungen, die wir in der Kürze des Beitrags nicht anschauen konnten.

Hast du bereits Erfahrungen mit bestimmten Tools gesammelt? Erzähl uns davon in den Kommentaren unter diesem Beitrag oder mit einer Mail über unser Kontaktformular. Für die neusten Blogbeiträge folgt uns gerne auf Facebook, Instagram oder Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben