Feedback Master – Digitaler Feedbackbogen für die Schule

Wenn von Digitalisierung in Schulen gesprochen wird, denken Politiker*innen und Wissenschaftler*innen dabei in der Regel an Themen wie die digitale Unterstützung des Unterrichts oder Kompetenzvermittlung bei der Nutzung sozialer Medien. Feedback Master möchte das Thema jedoch weiterdenken und auch auf die Arbeit außerhalb des Klassenraums ausweiten. Dazu kann mithilfe des entwickelten Tools ein digitaler Feedbackbogen für Schüler*innen erstellt werden, um die Korrektur von Klassenarbeiten digital abzubilden und dadurch auch die Transparenz für Schüler*innen zu erhöhen. Christian, einer der drei Köpfe hinter Feedback Master und selbst Lehrkraft in Niedersachsen, sagt zur Geschichte des Tools: „Wir wollten ein Tool entwickeln, wie wir es uns für unseren eigenen Arbeitsalltag immer gewünscht haben.“ Gemeinsam mit seinem Kollegen Steffen und dem Softwareentwickler Philipp ist daraus Feedback Master entstanden. Welche Funktionen das Tool bietet, schauen wir uns in diesem Artikel an.

Was kann Feedback Master? – Digitale Feedbackbögen und mehr

Feedback Master ist eine digitale Korrekturhilfe für Lehrkräfte. Das Produkt bietet dabei im Wesentlichen zwei Funktionsbereiche an: Zur Vorbereitung einer Klassenarbeit oder Klausur wird ein Editor zum Erstellen von Feedbackbögen angeboten. Hier können in einem übersichtlichen Web-Interface Bögen erstellt werden, die später zur Bewertung von Klassenarbeiten dienen. Typische Elemente wie Erwartungshorizonte, Musterlösungen, Kriterientabellen oder Freitexte können dazu nach Belieben angepasst und kombiniert werden. Am Ende entsteht ein individueller Feedbackbogen für die konkret gestellte Leistungsüberprüfung.

Editor zur Erstellung von Feedbackbögen

Der digitale erstellte Feedbackbogen kann dann verwendet werden, um die absolvierten Arbeiten der eigenen Klasse durch Ausfüllen des Bogens zu bewerten. Selbstverständlich funktioniert auch das direkt digital in der Online-Plattform. Sind die Korrekturen abgeschlossen, können sämtliche Daten in verschiedenen Formaten exportiert werden. Beispielsweise kann so die individuelle Bewertung eines Schülers oder aber eine Übersicht für die gesamte Klasse erstellt werden.

Bewertung der Schüler*innen anhand des eigenen Bogens

Über Plattformen wie Moodle oder klassisch per Mail können die exportierten Bewertungen den Schüler*innen als PDF-Datei zur Verfügung gestellt werden. Alternativ können diese natürlich auch klassisch ausgedruckt und verteilt werden.

Kollaboration, Datenschutz & Co

Feedback Master möchte die Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften aktiv fördern. Dazu besteht die Möglichkeit, die eigens erstellten Bögen mit Schlagworten zu versehen und in der Bibliothek von Feedback Master öffentlich Verfügung zu stellen. Dort können Kollegen dann vor der Erstellung eigener Feedbackbögen recherchieren und sich somit einigen Zeitaufwand sparen.

Die Nutzung von Feedback Master in der Schule ist datenschutztechnisch grundsätzlich unbedenklich. Da die erstellten Daten nicht wie bei anderen Diensten in der Cloud gespeichert werden, hat auch Feedback Master selbst keinen Zugriff auf die personenbezogenen Daten. Möchtest du deinen Arbeitsstand trotzdem zwischenspeichern, kannst du dies nur lokal – beispielsweise auf deinem eigenen PC – tun. Dies senkt den Arbeitskomfort, verbessert aber den Datenschutz.

Kosten

Die Nutzung von Feedback Master ist völlig kostenlos. Der volle Funktionsumfang ist ohne Registrierung und ohne Werbung nutzbar – eine große Ausnahme und aus unserer Sicht ein absolutes Alleinstellungsmerkmal im Angebot digitaler Tools für Schulen.

Fazit

Feedback Master ist ein durchdachtes Tool, welches unserer Meinung nach vor allem mit seiner aufgeräumten und ansprechend gestalteten Oberfläche sowie geringer Komplexität bei der Bedienung punktet. Darüber hinaus ist die Nutzung kostenlos und auch datenschutzrechtlich unbedenklich. Für Lehrkräfte kann es eine sinnvolle Unterstützung sein und gerade bei langwierigen Arbeitsschritten für Zeitersparnis sorgen. Im Idealfall schafft Feedback Master damit Raum für passgenauere Rückmeldungen. Wir würden uns für eine flüssigere Nutzung die Möglichkeit wünschen, den eigenen Arbeitsstand direkt online zu speichern. Gleichzeitig sind wir uns jedoch auch der datenschutzrechtlichen Konsequenzen einer solchen Funktion bewusst – der Verzicht ist nachvollziehbar. Damit ergibt sich ein stimmiges Gesamtbild eines praktischen Tools – wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung!

Bist du auf der Suche nach weiteren Tools? In unserem Tool-Finder findest du die passende Anwendung für jedes Szenario!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben