Mit Scoyo spielend lernen

Scoyo wirbt mit einer Lernplattform, die Schüler*innen Spaß macht und spielend zu guten Leistungen verhelfen soll. Ob die Lernplattform es wirklich schafft, Spaß mit Lernen zu verknüpfen, schauen wir uns in diesem Artikel genauer an.

Welche Funktionen bietet scoyo?

Scoyo ist ein Online-Lernspiel für die Fächer Mathe, Englisch, Deutsch, Kunst, Biologie, Physik und Chemie für die Klassen 1 bis 7. Im Vordergrund steht der spielerische Charakter und die Aufgaben sind darauf ausgelegt, Spaß zu machen. Um die Inhalte zu erläutern, wurden animierte Videos produziert, in die interaktive Aufgaben eingebettet sind (Abbildung 2). Damit werden die Themen Schritt für Schritt erklärt und mit kleinen Übungen versehen. 

Neben der Kategorie “Verstehen” (Abbildung 1), in der die Videos zu finden sind, gibt es Übungsaufgaben (Abbildung 3) und die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten testen zu lassen. Für letzteres stehen Tests zum Download bereit, bei denen die Lösung mitgeliefert wird. 

Mit der Limitierung auf diese drei Kategorien ist die Benutzeroberfläche sehr übersichtlich, sodass sich Schüler*innen leicht selbstständig zurechtfinden können. Die Übungen geben direkt eine Rückmeldung über korrekt oder nicht korrekt gelöste Aufgaben. Es steht außerdem eine Lernerfolgsanalyse zur Verfügung, mit der Eltern den Lernfortschritt ihrer Kinder nachvollziehen können. Für die Benutzung ist keine Installation einer App notwendig, sondern das Angebot kann einfach per Computer und Website in Anspruch genommen werden.

Wie kann ich scoyo einsetzen?

Die Lernplattform richtet sich vor allem an Eltern. Diese können ein Abonnement für ihre Kinder abschließen. Es sind jedoch auch Lizenzen für ganze Schulen möglich, sodass der Einsatz im Unterricht denkbar ist. Grundsätzlich kann dort die Lernumgebung primär eine Unterstützung für freie Arbeitsphasen bieten, in der Schüler*innen selbstständig Aufgaben lösen können. Angesichts des spielerischen Charakters können diese auch explizit als Belohnung gedacht werden. Voraussetzung ist hier, dass ausreichend Computer zur Verfügung stehen.

Was kostet scoyo?

Die Kosten sind abhängig vom Abonnement und der Anzahl der gleichzeitig erworbenen Lizenzen. Bei monatlicher Zahlweise mit 1-Jahres-Vertrag werden momentan knapp 20€ fällig. Die Geschwisterkinder lernen kostenfrei mit.

Unsere Meinung zu scoyo

Die Videos als zentraler Bestandteil der Lernplattform sind liebevoll aufbereitet und motivieren Schüler*innen zur Auseinandersetzung mit dem Unterrichtsstoff. Primärer Anwendungsfall ist sicherlich die private Nutzung zu Hause oder in Freiarbeitsphasen. Durch die hohe Anschaulichkeit ist die Plattform geeignet, schwächeren Schüler*innen Wiederholungsmöglichkeiten in eigenem Tempo zu Hause zu bieten. Insgesamt lohnt es sich, den Testzeitraum in Anspruch zu nehmen, um selbst herauszufinden, ob das Kind gerne mit dieser Plattform lernt oder ob als Lehrkraft die Gestaltung der Videos und Aufgaben zum eigenen Unterricht passt.

Bist du auf der Suche nach weiteren Tools? In unserem Tool-Finder findest du die passende Anwendung für jedes Szenario!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben